JULI 2013

 

29.07. Ehemaligen Post:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na, haben Sie sie erkannt? Unsere LENA ?

Ihr Frauchen berichtet uns ganz regelmäßig über die Fortschritte, die unser "Flus`chen" so macht. Fluse, so wird Lena liebevoll von den Freunden wegen ihres schönen Felles gerufen.

Wer hätte gedacht, dass unsere so schüchterne Lena in so kurzer Zeit solche großen Fortschritte macht. Für Lenas Frauchen ist es eine Art Berufung, der schönen Russin auf den Weg zurück ins Leben zu helfen, sie hat wirklich ein Händchen dafür und wir sind so glücklich, dass Lena diese Chance erhielt. Danke Karin!

___________________

27.07. Die kleine Wendy sucht IHRE  Familie.

________________________________________________

20.07. Heute wollen wir von unserem Wunder PINKY erzählen. Unter Sorgenfelle PINKY TEIL2 sind die Neuigkeiten zu finden. 

Einige andere Schützlinge (Herz gesucht) haben neue Fotos geschickt.

 

_______________________________________________________________________

17.07. Ojeh, dieser Tage erreichte uns folgener Beschwerdebrief mit angehängten Beweisfotos:

"Liebe Herzhabende für Windhunde, man hat uns ja schon manchmal einen Bären aufgebunden, aber dass man uns auch noch einen Löwen namens Teddy Tedus übergibt, verwundert uns sehr.
Zumal wir für Wildtiere keinen Haltungsnachweis haben.
Ein Glück läuft diese Riesenkatze ohne Maulkorb und Leine. Benimmt sich nach hartem Training auch sehr ordentlich. Das mit dem Sprung durch den brennenden Reifen lassen wir vorerst noch.
Bei unserer Großkatze ist es mit den Geräuschen auch sehr eigenartig. Sie miaut nicht.... nein, sie bellt !
Welchen Bären haben uns die vom Windhundverein wohl aufgebunden??? "

 

__

 

 

Tja, was sollen wir dazu sagen? Die Fotos liefern den Beweis, da ist uns doch tatsächlich ein Löwe untergekommen.... Aber mal ehrlich: Die sollen doch froh sein, daß sie so ein Prachtstück bekommen haben. Manch einer zahlt ein Vermögen, um eine ähnlich große und nur annähernd so schöne Raubtierskulptur vor der Haustür sitzen zu haben!!! :-)

______

Mit diesen Schnappschüssen wurde unser Senior TEDDY (jetzt TEDDY TEDUS) nun endgültig, also sozusagen amtlich, in seiner Familie willkommen geheißen. Wir freuen uns riesig, daß der Löwe nun nicht noch einmal umziehen muß und mit seinen Hundefreunden ein schönes Seniorenleben führen darf!

Euch Allen ganz liebe Grüße! ...und Danke für Euer Herz fuer die älteren Semester, die eigentlich keiner mehr will und die bei Euch noch einmal erleben dürfen, wie schön die Welt doch sein kann!

 

Hier Teddy Tedus mit unserer PEQUE.

________________________________________________________________________

15.07.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich liegt unser Sorgenmäuschen wieder auf dem heimischen Sofa, ist völlig fertig, aber geniest die Fürsorge vom Frauchen.

Morgen muß sie wieder in die Klinik zur Nachkontrolle, aber schon jetzt atmet sie ganz ruhig. Leider wird unsere RAIKA, das ist nämlich das kranke Mädchen, noch eine ganze Weile geschont werden müssen und nur ganz ruhig und langsam spazieren laufen können, aber was ist das schon, wenn sie leben darf. Gute Besserung, Raika!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________

11.07. Heute ist nun unser kleiner Unglücksrabe geröntgt wurden und eine erste Entwarnung konnte gegeben werden: die Lunge beginnt gut zu verkleben und auch das Herz liegt wieder dort, wo es sein sollte. Das bedeutet, dass unser Sorgenmäuschen über den Berg ist und überleben wird!!!!!!!

Noch muß die Kleine ruhiggestellt auf der Intensivstation bleiben, aber der Körper beginnt sich zu regenerieren. Sie glauben gar nicht, wieviele Felsen uns heute vom Herzen gepoltert sind.

____________________________________

Nun endlich zum extra angefertigten Hundebett:

Hier hat jetzt also unsere FRAN FINE ihr neues Plätzchen bezogen, sogar noch  eine "Hundebar" für ihre Näpfe hat Stefan für den Familienzuwachs gebaut. Was für ein Empfang- und toll, wenn man so handwerklichbegabte Männer hat !

Für Frannys Frauchen ist es der erste Windhund überhaupt und sie hat lange darauf gewartet, viele, viele Fragen im Vorfeld gestellt und war entsprechend gut vorbereitet für den Einzug ihrer ersten Langnase. Wir haben ihr unseren kleinen Wirbelwind von Herzen gern überlassen und wissen Franny dort in den allerbesten Händen.

Unser gutes Gefühl hat sich absolut bewahrheitet, denn auch Franny liebt ihr Frauchen heiß und innig und zeigt ihr jeden Tag, wie groß ihr Vertrauen schon jetzt zu ihr ist -und das nach gerade mal 3 Monaten! Ein echtes "Dream-Team"!

Wir wünschen der neuen Familie weiterhin viel Freude mit unserer Süßen, eine ganz, ganz lange Zeit miteinander! Liebe Grüße gen Norden und herzlichen Dank für die vielen schönen Bilder!

 

________________________________________________________________________

09.07. Eigentlich wollten wir ja schon gestern berichten, wem das schicke Hundebettchen gehört, aber manchmal passieren Dinge, die eigentlich nie passieren und deshalb unglaublich tragisch und unfassbar sind.

So eben auch in diesem Fall: einer unserer ehemaligen Schützlinge wurde gestern geplant operiert, morgens sogar noch extra ein Blutbild angefertigt, ob alles in Ordnung ist, dann die Hiobsbotschaft: Die Op war vorbei, erfolgreich (war schliesslich ein Routineeingriff), aber die Maus blähte bei Erwachen auf: ein Lungenriß...., dann kollabierten die Lungenflügel .

Glück im Unglück war, dass sofort ärztliche Hilfe da war und sofort die entsprechenden Notfallmaßnahmen eingeleitet werden konnten. Trotzdem war die Maus gestern abend noch nicht über den Berg.

Aktueller Stand heute Mittag: Die Kleine ist recht unruhig, hat aber die Nacht auf der Intensivstation der Tierklinik gut überstanden und man hofft, dass sich der Riss selbständig verklebt. Morgen soll erneut geröntgt werden. All unsere Gedanken sind bei unserer Langnase und ihrem Frauchen und wir halten alle Daumen und Pfoten, damit es bald Entwarnung gibt!!!!

 

Dass es uns die Tiere mit ihrem Überlebenswillen und Kampfesgeist, selbst in schwierigsten Situationen, doch immer wieder zeigen, haben wir schon so oft erlebt.

Sei es unsere LISA, die mehrfach dem Tod von der Schippe gesprungen ist, nachdem sie überfahren und sterbend am Strassenrand lag oder unsere Pinky mit dem riesigen Tumor in der Schulter- über 7 Monate geniest sie jetzt ihr neues Leben bei ihrem Pflegefrauchen und sprengt damit jede Krebs-Statistik, oder unsere "alte" Zarahmaus, der es damals nicht wirklich gut ging, sie bereits im Seniorenalter war und wir überlegten, ob wir sie tatsächlich noch zu ihrer neuen Familie geben sollten. Das war vor nun mehr 6 Jahren........

Also bitte alle Daumen fleißig für unser Sorgenmäuschen drücken!!!

 

_____________________________________________________

Die Stadt Kassel hat nach dem Vorbild anderer Städte und Gemeinden eine Kastrations- und Registrierungspflicht für Freigänger-Katzen beschlossen. HNA
LTK Hessen

 

_______________________________________________________________________

 08.07.Jetzt wollen wir erst einmal kurz erzählen, wer während unserer "internetlosen" Zeit sein Köfferchen gepackt hat und nun im neuen Zuhause das Sofa belegt.

Eines unserer Sorgenfellchen hatte es nicht einmal auf die HP geschafft, sondern wurde gepflegt, gepäppelt und dann in liebevolle Dauerpflege gegeben, nämlich ein -nun im wahrsten Sinne des Wortes- Prachtbursche namens Ghost.

Wie man sieht, hat unser "Riesenbaby" nun auch wieder Freude am Hasenjagen :-) und fühlt sich in seinem neuen Heim so wohl, dass er trotz seiner Jährchen wieder zu spielen anfing. Wir halten alle Daumen, dass er auch weiterhin gesundheitlich stabil bleibt.

____________________

Der Nächste, der mit Sack und Pack ein Plätzchen bei Windhundfreunden fand, war unser TARON. Seine Menschen nutzten den Winterurlaub zunächst dazu, dem Jungen einen ausbruchsicheren Garten herzurichten und liessen sich auch durch Kälte und Schnee nicht davon abbringen, den Zaun windhundsicher zu erhöhen. Dann fuhren sie bei echten Schietwetter nach Norden, um IHREN Windhund abzuholen. Nun lebt unser "Kleiner" im Bayrischen und wir wünschen ihm und seiner Familie eine ganz lange gemeinsame Zeit. Alles Liebe!

____________________________________

Ganz, ganz schnell entschied sich "Strubbelkay`s" neues Frauchen, den noch ziemlich mitgenommenen und "zerfledderten" Windhund abzuholen. Eigentlich hätte er schon noch bei uns gepäppelt und ansehnlich gemacht werden müssen, aber in seinem neuen Zuhause bekommt er alle erdenkliche Pflege und eine Riesenportion Liebe, dass wir ihm sein Glück von Herzen gönnen und dem schnellen Umzug gern zustimmten.

 

Na, haben Sie erkannt, mit wem er nun sein Körbchen teilt?

Natürlich!! Unsere RAIKA, die soooo lange auf ein eigenes Zuhause warten mußte, ist nun die neue Hundefreundin von Kay, der nun den stolzen Namen ELWOOD trägt. Wie toll er nun ausschaut, sieht man derzeit auf unserer Startseite.

Sein Frauchen hat sich gut auf den Jungspund eingestellt, denn noch muß unser "Kleiner" ein wenig Manieren beigebracht bekommen und da ist fleißig üben angesagt.

Mit ganz lieben Grüßen, auch ins Bayrische, wünschen wir Euch viel, viel Freude miteinander.

________________________

Tja, für wen dieses tolle Bettchen extra angefertigt wurde und wer sich auf das viele, viele Spielzeug freuen durfte, verraten wir dann morgen.

 

________________________________________________________________

 

.....und dann müssen wir auch noch von Sorgenfellchen PINKY

 

berichten und auch, wie es unserer LISA/PRISA geht.

.....und noch einer hat in den letzten Monaten oft die Tierklinik gesehen und wurde zum Sorgenfellchen, unser kleiner NANOUK. Ein kleiner Rüde, dem man das rechte Vorderpfötchen zertreten hat........

 

_________________________________________________________________

06.07.Neue Geschenke sind online. Den netten Spendern, die uns immer wieder mit ihren Gaben überraschen, möchten wir im Namen unserer Langnasen auf`s herzlichste danken.

 

________________________________________________________________________

Bevor wir nun wieder von unseren Langnasen berichten, eine wichtige Warnung!!!

 

"+++ACHTUNG+++ Hunderäuber am Niederrhein! Roter Opel Astra Kombi...
17.05.2013 gg. 11.00h, Kamp-Lintfort/ Alpen - Kreuzung L491 (Xantener Strasse) und B58 (Weseler Strasse).

Zwei Männer in einem älteren roten Astra Kombi (Kennzeichen MH oder MG, eine der Ziffern wahrscheinlich „5“) haben an der Kreuzung versucht den  Hund aus einem ebenfalls an der Ampel haltenden Fahrzeug zu rauben.
Da der Hund mittels Gurt gesichert war konnte er nicht aus dem Auto gerissen werden- der Täter sprang daraufhin in sein Fahrzeug zurück und flüchtete unverrichteter Dinge.
Die zwei Männer waren etwa 40-45 Jahre, der „Räuber“ hatte eine normale Statur und ein kleines Zöpfchen im Nacken, der Fahrer war korpulent und unrasiert. Die Besitzerin hat bei der Polizeiwache Xanten/ Herrn Radke eine Anzeige gemacht.

Hinweise sind bitte direkt an die Polizeidienststelle zu richten.
Tel. 02801-71420  
Vorsicht: Da die Täter keinen Erfolg hatten, werden sie eventuell ihren Versuch wiederholen!"

________________________________________________________________________

Nun wird es wieder regelmäßig unsere Neuigkeiten geben.

Es ist seit unseren letzten News viel passiert und wir werden in den nächsten Tagen von unseren ehemaligen und neuen Schützlingen berichten.

Auch sind in der Zwischenzeit jede Menge an Geschenkideen für Langnasen und ihre Menschen eingetroffen, so dass es sich lohnt, auch immer mal wieder in dieser Rubrik zu stöbern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

930840