Juli 2011

__________________________________________________________________

25.07.2011

Während LUNA an ihrem großen Knochen nagt, mußte NEGRITA

leider feststellen, dass "hund" noch so brav sein kann, aber das Eis gänzlich den Zweibeinern vorenthalten bleibt und diese dann auch noch  -für Hundenasen völlig ungeeignete- Gefäße verwenden........

.........und nicht mal an die leckeren Früchte in Nachbar`s Garten kommt man ran!!!!!!

Das ist ein Hundeleben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

___________________________________________________

Neue Fotos gibt es von unseren Barsois MICHAIL und NIKI.

...und da wir gerade bei den Barsois sind:

Der RETTUNGSHUND des Jahres 2011 ist:

Eine Barsoihündin !!!

__________________________________________________________________

24.07.2011

Vor 2 Wochen hatten wir von der kleinen LUNA berichtet, die sich nach einem Fenstersturz nun bei ihrer neuen Familie erholt. ...wie man sieht, gedeiht sie prächtig und freut sich über ihr kleines Adoptionsgeschenk .(Soll den kleinen Wirbelwind ein wenig ruhig stellen :-)))

In Kürze muß sie wieder in die Klinik zur Kontrolle.

__________________________________________________________________

17.07.2011

Unser kleinstes Mäuschen, die kleine MEISJE, ist gestern zu ihrer neuen Familie gezogen. Die Sache mit der Bestechnung klappte von Anfang an recht gut, denn das neue Frauchen hatte einen EXTRA-HACKBRATEN für Hunde mitgebracht, der nicht nur Meisje köstlich mundete, auch an die anderen Hundefreunde war gedacht wurden. Vielen Dank noch einmal!

So war also der Bann gleich gebrochen und schon nach 5 Minuten Fahrt war die Kleine auf dem Schoß ihrer neuen "Mama" eingeschlafen. Meisje ist nun genau auf dem Platz, den wir uns für die Süße gewünscht hatten: Prinzessinnendasein zu Hause, immer jemand da, damit Hund nicht allein sein muß, genug Hunde zum Toben in der Nähe, reichlich Körbchen im Haus, die Meisje nicht braucht- schliesslich muß sie das Sofa nur noch mit ihren Menschen teilen-, vor allem aber Menschen mit jeder  Menge Windhunderfahrung , die den Hund Hund sein lassen und ihr alle Zeit dieser Welt geben, um sich einzugewöhnen.

Wir wünschen unserer Meisje und ihrer Familie für das weitere gemeinsame Leben alles, alles Gute und viel Freude und Spass miteinander!

___________________________________________________________________

16.07.2011

Nicht nur für Schäferhund Captain bieten wir Vermittlungshilfe, sondern auch für unsere kleine Minimaus CHARLOTTE, die eine eigene Familie mit Sofaplatz und Streichelhänden sucht. Näheres unter Herz gesucht/ Hündinnen/ Minimaus.

____________________________________________________________________

14.07.2011

Wer uns kennt, weiß, dass wir uns in Ausnahmefällen nicht nur um die Langnasen kümmern, sondern auch der ein oder andere Nichtwindhund über uns seinen Lebensplatz gefunden hat. So wurden wir auch dieses Mal um Vermittlungshilfe für den Prachtburschen CAPTAIN gebeten. Wer also einen arbeitseifrigen langhaarigen Rüden sucht.......

__________________________________________________________________

13.07.2011

Auch das Dreibeinchen  LUPI wurde von seinem Frauchen auf einen neuen Platz gebracht und wir drücken dem Jungen die Daumen, dass er seinen Platz für´s Leben gefunden hat.  Alles Gute, LUPI! 

____________________________________________________________________

11.07.2011

Manchmal passieren Dinge, die treiben uns einfach die Tränen in die Augen. Zugegeben, gerade im Tierschutz erreichen uns immer wieder Geschichten, Tierschicksale und Fotos, die einfach unglaublich sind und wir werden uns nie daran gewöhnen, dass es Menschen gibt, denen es Freude bereitet, Tiere zu quälen, zu ignorieren oder dahin vegetieren zu lassen.....

In diesem Fall waren es Freudentränen, die wir nicht zurückhalten konnten.

Da kam gestern ein Mail mit wunderschönen Fotos und ein paar Zeilen:

"Was sagen Euch diese Bilder ??????????"

War doch klar! PITUFO, FLOH und CIBBY nutzen das neue Bett der Pflegestelle zur Siesta - 3 glückliche Hunde :-))

So mailten wir zurück... Promt kam die Antwort:

"Eigentlich wollten wir Dir damit sagen, dass Pitufo sich hier sau wohl fühlt, dass er hier bleiben will und auch darf!!!! Liebe Grüße. Die Großfamilie"

So gibt es also für unser Sorgenfellchen und Pechvogel PITUFO ein Happy End.  Dass unsere Pflegestelle toll ist, das haben wir schon lange gewußt, dass sie immer da sind, wenn Not am Windhund ist, wissen wir auch, aber mit dieser Nachricht überraschten sie uns wirklich!  Wir freuen uns riesig,  dass der Bursche endlich angekommen ist.  Hier darf er ganz Hund sein und mit den Mädels Floh und Cibby, dem Pflegehund QUAPO und den beiden Katzen ein schönes Leben führen! Wir wünschen der "Großfamillie" eine ganz lange, gemeinsame Zeit, viel Freude miteinander- Alles Gute: PITUFO im GLÜCK!

____________________________________________________________________

NEU bei uns ist die PINNWAND- eine Hilfe für alle Windhundfreunde, die etwas suchen oder anbieten möchten.

____________________________________________________

09.07.2011

Dinge gibts.......

Nicht schlecht staunten Spaziergänger in einer deutschen Kleinstadt als ihnen plötzlich ein mittelgroßer Hund vor die Füße fiel....einfach so vom "Himmel herab" .

In der Tierklinik wurde die kleine schwerverletzte Hündin zunächst kiloweise von völlig verfilztem Fell befreit, dann operiert. Das Hinterbeinchen war mehrfach gebrochen, überall Prellungen. Zunächst stand nicht einmal fest, ob das Beinchen erhalten werden kann.

Nachbarn berichteten weitere schlimme Gegebenheiten...

Natürlich wollten die Eigentümer den Hund nicht mehr haben.......

So kümmerte sich das Klinikpersonal um das kleine Schätzchen und die Süße genoß die Zuwendung, trotz ihrer Schmerzen. Der Tierarzt operierte Luna kostenfrei - ein großes Dankeschön dafür!

Warum wir das erzählen?

Luna, die kleine Hündin ist inzwischen in unserer Obhut und hat  liebe Menschen gefunden, die an ihr Alles gutmachen, was andere an ihr verbrochen haben.

Möglicherweise muß Luna noch einmal operiert werden, aber jetzt in der Gewißheit, dass sie nie wieder den Wutanfällen und der Willkür von Leuten ausgesetzt ist, denen man nicht einmal ein Plüschtier anvertrauen würde.

Lunas neue Familie hat die kleine Maus schon jetzt ins Herz geschlossen. ...

Wir werden weiter berichten! Alles Gute, tapfere Luna!

_____________________________________________________

Wir wollen noch einmal an unsere Salukis erinnern, die eine neue Familie suchen.

_____________________________________________________

Unter die Rubrik "Wissenswertes" fallen diese Infos:

Niedersächsisches Hundegesetz triit am 1. Juli in Kraft

Das neue niedersächsische Hundegesetz tritt am 1. Juli in Kraft. Darauf weist das niedersächsische Landwirtschaftsministerium hin. Ab dem 1. Juli müssen dann alle Hunde in Niedersachsen mittels eines Chips gekennzeichnet werden. Zudem müssen Halter eine Haftpflichtversicherung für ihren Hund abschliessen. Minister Gert Lindemann geht aber davon aus, dass der Abschluss einer Haftpflichtversicherung bereits jetzt der gängigen Praxis vieler Hundehalter entspricht. Eine weitere Neuregelung tritt erst am 1. Juli 2013 in Kraft. Dann müssen Hundehalter einen Sachkundenachweis erbringen.
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung

_____________________________________________________

Tierkontakt im Baby-Alter schützt vor Tierhaarallergien

Durch einen frühen Kontakt mit Haustieren kann das Risiko einer Tierhaarallergie erheblich gesenkt werden. Zu diesem Ergebnis kamen US-amerikanische Forscher in einer Studie, die jetzt im Fachjournal "Clinical and Experimental Allergy" erschienen ist, wie Focus Online schreibt. Die Wissenschaftler vom Department für öffentliche Gesundheit des Henry-Ford-Krankenhauses begleiteten ihre Probanden dabei von der Geburt bis ins Erwachsenenalter. Das Ergebnis: Bereits das Verhalten im ersten Lebensjahr entscheidet zu einem guten Teil darüber, ob Kinder eine Tierhaarallergie entwickeln. Haben die Kinder bereits als Babys Kontakt zu Hunden und/oder Katzen, weisen sie im Erwachsenenalter ein um die Hälfte geringeres Allergierisiko auf. "Die Studie ist ein weiterer Beweis, dass Erfahrungen im ersten Lebensjahr den späteren Gesundheitsstatus beeinflussen – und dass es das Allergierisiko von Kindern nicht erhöht, wenn sie früh im Leben Haustieren ausgesetzt sind", fasst die beteiligte Wissenschaftlerin Ganesa Wegienka zusammen.
Focus Online
Clinical and Experimental Allergy

_____________________________________________________

Großbritannien vereinfacht Einreise von Haustieren

Mit dem Beginn des Jahres 2012 wird Großbritannien seine Einreisebestimmungen für Haustiere ändern. Für Haustierbesitzer wird es dann einfacher, mit ihrem Tier nach Großbritannien einzureisen. Wie bisher ist für die Einreise eine Tollwutimpfung notwendig. Für Tiere, die aus der EU oder bestimmten Ländern wie den USA oder Australien kommen, ist dann aber kein zwingender Bluttest, mit dem die Wirksamkeit der Tollwutimpfung nachgewiesen wird, mehr notwendig. Bisher durften Tiere erst sechs Monate nach der Blutentnahme, die die Wirksamkeit der Impfung bestätigte, einreisen. Da dieser Test nicht mehr notwendig ist, wurde auch diese Regel geändert. Ab 2012 dürfen Tiere frühestens 21 Tage nach der Tollwutimpfung einreisen. Die Pflicht, einen EU-Heimtierausweis vorzuweisen, bleibt bestehen. Auch für Tiere, die aus anderen Ländern einreisen, wurde die Bestimmungen geändert. Ab Januar 2012 muss 30 Tage nach der Tollwutimpfung ein Test auf die Wirksamkeit durchgeführt werden. Danach ist noch eine dreimonatige Wartezeit vor der Einreise notwendig. Großbritannien hatte bisher von den EU-Bestimmungen abweichende Einreisebestimmungen, um eine verstärkte Kontrolle über die Tollwut zu erzielen. Diese Regeln können zum 1. Januar 2012 geändert werden, nachdem Impfungsprogramme auf dem Festland Europas deutliche Fortschritte bei der Tollwutbekämpfung gebracht haben.
DEFRA
BSAVA

_____________________________________________________

Den Juli können wir mit der schönen  Nachricht beginnen, dass unsere Hoheit "Prinzessin NINE" ihr neues Reich gefunden hat. Ninchen ist Anfang des Monats in den Norden Deutschlands gezogen. Sie lebt nun mit einem Galgorüden zusammen und hat schon in der ersten Nacht ein Plätzchen im Bett erobert. Wir warten noch auf die ersten Fotos und wünschen unserer Diva und ihrer neuen Familie eine tolle gemeinsame Zeit und viel Spass miteinander. Alles Gute, Nine!

 

 

 

 

 

 

930863