September 2014

 

Hessen macht Weg frei für Katzenkastrationspflicht auf Gemeindeebene

Das hessische Kabinett hat am vergangenen Freitag eine Verordnung beschlossen, die dazu beitragen soll, den Tierschutz bei Katzen zu erhöhen. Insbesondere soll den Gemeinden damit die Möglichkeit gegeben werden, die Kastration freilebender Katzen verpflichtend einzuführen, wie das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mitteilt. Den Gemeinden steht damit die Rechtsgrundlage aus dem Tierschutzgesetz zur Verfügung und sie können frei entscheiden, ob sie diese umsetzen wollen. Ministerin Priska Hinz sieht in der Kastration von Katzen mit Freigang einen großen Fortschritt für den Tierschutz. Denn überall dort, wo dies verpflichtend eingeführt wurde, sei die Zahl der streunenden Katzen spürbar und schnell gesunken, so die Ministerin. Dies stelle nicht nur einen Fortschritt für den Tierschutz dar, es entlaste nach Ansicht von Hinz auch die Tierheime und die Kassen der Kommunen.
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

 

___________________________________________________________________

Die kleinen Strolche, die wir unter Rasselbande sucht Familie vorgestellt hatten, konnten inzwischen alle vom Tierheim in ein neues Heim umziehen. Alles Gute, Ihr Süßen!

 

____________________________________________________

Es ist wieder Kalenderzeit! Direkt aus dem (Windhund-)leben gegriffen sind die Schnappschüsse, die unsere Kalenderseiten schmücken. Bestellmöglichkeiten unter Kalender 2015

 

_______________________________________________

August 2014

Unbedingt erzählen müssen wir natürlich auch, dass unsere tapfere Nadeamaus endlich ihre erneute Amputation hinter sich bringen konnte. 2x mußten wir den Eingriff verschieben, jetzt endlich hat es geklappt. (Ein ausführlichr Bericht folgt)

Wir danken allen Unterstützern und Spendern ganz, ganz herzlich, denn nur durch sie gelang es, Nadea ein Windhundleben mit Lebensqualität zu ermöglichen. 

Hier ein paar Bilder am Tag nach der OP.

 

____________________________________________________

Unter WINDHUNDINFORMATIONEN haben wir heute ein Merkblatt zum richtigen Umgang mit Antibiotika in der Kleintiermedizin veröffentlicht. Antibiotikaresistenzen nehmen immer mehr zu, deshalb halten wir es für wichtig auf einige  Punkte hinzuweisen.

____________________________________________________

Inzwischen sind wieder neue Langnasen auf Sofasuche.

Und ein Sorgenfellchen, das uns ganz besonders am Herzen lag, auch, wenn es kein Windhund ist, hat endlich sein Glück gefunden: Die Angsthündin LULU aus dem Tierheim Gotha durfte nach 4 Jahren Tierheimzwinger endlich zu einer erfahrenen Familie ziehen, die nun mit viel Liebe und Geduld die Süße in ihr neues Leben begleiten wird. Wir freuen uns riesig über diese tolle Nachricht. Alles Gute, Lulu!

  

______________________________________________________________________

 SMOKEY, unser silbergraue Rüde hat auch nicht lange auf seine  neue Familie warten müssen. Auch für ihn gab es viele nette Anfragen.

Jetzt lebt er im schönen Weserbergland. Seine Familie schreibt: "Smokey hat sich super eingelebt. Wir sind so verliebt. Es ist ein großes Glück dass er da ist."

..und Smokey geht regelmäßig zur Hundeschule, trifft sich öfter mit seinem Hundefreund Lance zum Abenteuer erleben und wird von seinen Menschen verwöhnt. So haben wir uns das gewünscht!

Viele schöne Fotos haben wir schon bekommen und können uns gar nicht sattsehen. Herzlichen Dank dafür und bitte fleißig weitermachen!

Smokey und seiner Familie wünschen wir viele schöne gemeinsame Jahre!

 

 

 

____________________________________________________________________

Inzwischen hat sich unsere IW-Hündin LIZ gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Es gab für die junge Hündin so viele Interessenten und Platzangebote, dass es uns diejenigen bitte nachsehen mögen, denen wir nicht persönlich absagen konnten.

Obwohl Liz`neues Frauchen nach dem Tod ihrer IW-Hündin ihr großes IW-taugliches Auto eigentlich gegen ein Cabrio tauschen wollte, verwarf sie diesen Gedanken sofort als sie von Liz erfuhr. Kurzerhand wurde die Süße nach Hause geholt.

Es ist immer schwierig, wenn sich für ein Tier die Lebensumstände massiv ändern und wir hoffen und tun alles, dass ein Neuanfang immer so einfach als möglich wird. Für Liz ist das sicher gelungen. Sie erkundet täglich den großen Garten, hat Spaß am Spazierengehen und lebt das Leben eines tollen IW. Alles Liebe Dir, Liz und eine lange glückliche Zeit mit Deinem neuen Frauchen!

 

 

______________________________________________________________________

Für alle, die noch einige nette Bilder der Langnasen gemacht haben: wir haben unseren Einsendeschluß für die Kalenderbilder um 2 Wochen verlängert......

_____________________________________________________

Letzte Woche gab es ein  "Windhundtreffen" der ganz besonderen Art. Unser Gino war bei Galgo "Arek" und seiner Familie , zum Rennen und Spielen eingeladen:

Die beiden Burschen sehen sich nicht nur recht ähnlich, sondern beide verstanden sich auch auf Anhieb und tobten und spielten, was das Zeug hält. Tja, was nun folgt, kann man schnell erraten: nur wenige Stunden später tagte der Familienrat von Arek und schnell war man sich einig:

Gino ist der perfekte Freund für Arek und die Adoption war beschlossene Sache! Als Gino dann am Freitag mit seiner Pflegemama ins neue Zuhause fuhr, war schon alles für unseren derzeit jüngsten Schützling vorbereitet und er wurde sehnlichst erwartet. Unser obligatorischer Anruf am nächsten Tag zeigte, dass alles in bester Ordnung ist und Gino sich benimmt, als wäre er schon immer da gewesen. Wir schicken an den kleinen Strolch und seine neue Familie ganz liebe Grüße und wünschen viel, viel Freude mit den beiden Langnasen!

_____________________________________________________

 

  

 

 

 

 

 

 

 

917859